Zusammenfassung: Dreck-Weg Tag 2017

Viele Hände – schnelles Ende

Man kann sich kaum vorstellen, was so alles an der Ahr, am Radweg oder in der Feldflur abgeladen wird.

Immer wieder Autoreifen, Plastik, Eimer, Heizkörper, Zäune und vieles mehr wurden gefunden. Erstaunlich ist, dass gerade im Bereich der Ahrbrücke „Vor Kierhren“ sehr viele gefüllte Hundekotbeutel entsorgt werden mussten. Es ist ja lobenswert, dass die Hinterlassenschaften der lieben Vierbeiner am Radweg gesammelt werden, aber müssen die dann anschließend in die Böschung geworfen werden?

Außerdem konnte der Glascontainer gut gefüllt werden.

Das Ortsbild und die Natur sind jetzt allen Helfern dankbar. Bedanken dürfen wir uns auch bei einer Spenderin für das leibliche Wohl.

Hans-Josef Weber, Ortsbürgermeister

Ähnliche Beiträge...